Inka´s kleine Welt

rund um Produkte testen, Neuheiten, Interessantes, Uninteressantes & Unterhaltsames

 

Imkerei Sebastian Faiß

und weils so schön war, gleich noch ein Beitrag hinterher.. quasi ein klebriger, süßer Beitrag.. der eigentlich jedem schmeckt. Es geht um Honig! Von der Schurwald Imkerei, Herrn Faiß, habe ich 2 dicke Gläser erhalten und möchte mich dafür erstmal sehr bedanken! ♥

Erhalten habe ich einmal Waldblüten-Honig und einmal Rapshonig. Schon farblich sieht man den Unterschied und auch geschmacklich ist der eindeutig zu erkennen. Der Waldblüten-Honig ist wesentlich kräftiger und dunkler, der Rapshonig süßer, heller & fester von der Konsistez.

Ich habe mit dem Rapshonig mir letzte Woche ein Abendbrot zubereitet..

Dazu habe ich Feldsalat aufm Teller verteilt, die letzten italienischen Croutons aus meinem zauberhaften Wichtelpaket drüber gegeben.. vorher habe ich Ziegenkäsetaler mit Honig bekleckst und im Backofen warm werden lassen. Dann habe ich aus Honig (was sonst :D) Senf, Essig, Öl, Salz & Pfeffer ein Dressing gemacht und alles zusammen verspeist. KÖSTLICH! (ich mag Ziegenkäse, wußte nur vorher nicht, das der so “riecht”)

 

Mit Sorte 2 habe ich, wie 2 Artikel drunter beschrieben, das “griechische” Eis gemacht. Natujoghurt mit Mandeln, Honig.. und nach der Gefrierzeit mit etwas erwärmten Honig beträufeln.. LEGGA!

Was ich grade entdeckt habe im Shop, ist ein PRINZESSINNEN-HONIG, leider ist der grade ausverkauft. Auf www.schurwald-imkerei.de kann man sich über diese informieren, sich die Produkte anschauen und ein kleines Quiz machen. Unter www.goldbluete.de (was ich einen tollen Namen für den Shop finde), findet ihr den Onlineshop, wo es saisonal mehr als nur Honig gibt, sondern auch leckere Likörchen. Und hier findet ihr den Goldblüten-Blog, der euch mit kleinen Beiträgen & Fotos auf dem Laufenden hält, was die Honig produktion angeht.

Vielleicht kann ich hier mal ein “Problem” ansprechen und vielleicht können Sie, Herr Faiß, ja helfen! :D Mein Freund hat ein Veluxfenster und darunter steht ein wenig Schnick-Schnack. Nun kam im letzten Jahr immer eine, wir sagen einfach mal Biene, und hat dort scheinbar Eier reingelegt und die Räume mit Erde verschlossen, denn in diesem Frühjahr schlüpften dort nun tatsächlich kleine Nachkommen! Nun beginnt die Biene (das kann doch nicht die Gleiche sein, die werden doch gar nicht so alt, oder?) in der Schublade einer Holzuhr, weitere Nachkommen zu fabrizieren.. wie “gefährlich” ist das? Und sind es Bienen oder Wespen? Lustig ist es, wenn morgens ein Summen vor dem Fenster laut wird und der Mitbewohner versucht, reinzukommen. Plötzlich werde ich dann aus dem Schlaf gerissen und mit Hundeblick gefragt “Kann ich ihn reinlassen?” … der kleine Fluggast betritt auch nicht die unsichtbare Grenze ins Zimmer.. von daher habe ich keine große Angst.

Nun euch allen ein schönes Wochenende, Eure Inka

 

Abgelegt in : Essen
Von inkaskleinewelt
Am 20. Mai 2011
Um 09:59
Kommentare : 5
 

5 Kommentare zu diesem Beitrag

 
 
Mandylein schreibt:

Prinzessinnenhonig? na da musste ich glatt mal lesen gehen was das genau ist. Klingt süss :) Ich glaub für ein Bad wär er mir allerdings viel zu schade, bin eben ein Schleckermäulchen. :D

Und noch eine “Spezialität” ist mir unter den Mauszeiger gekommen, Stuttgarter Honig. Da würde ich mir nun vorstellen, das der HOnig aus Blüten in der Umgebung von Stuttgart stammt. Leider aktuell auch ausverkauft.

So wird mein Griechisches Joghurteis wohl mit einfachem Supermarkthonig gemacht. :)

Liebe Grüße
Mandy

 
 
Sebastian Faiß schreibt:

Hallo Inka,

gerne beantworte ich hier Deine Frage.
Es handelt sich wahrscheinlich um Wildbienen. Diese leben alleine und verschließen eben Ihre Nester mit Erde.
Auch das die das Tierchen nicht ins Zimmer kommt spricht für eine Biene.
Keine Angst im Normalfall sind diese Tiere ungefährlich.
Passt gut auf Sie auf, den Wildbienen werden immer weniger und sind in manchen Gegenden nahezu ausgestorben.

 
 
Inka´s kleiner Produkttester Blog » Prinzessinnenhonig aus der Imkerei Goldblüte schreibt:

[...] ich euch im Mai 2011 noch die Imkerei von Sebastian Faiß vorgestellt, so hat sich seitdem einiges getan. Die Imkerei heißt nun nicht mehr Schurwald Imkerei [...]

 
 
Inka´s kleiner Produkttester Blog » brandnooz – zickiger Käse für daheim schreibt:

[...] brandnooz – zickiger Käse für daheim Ich berichtete euch ja von meiner “abends keine Kohlenhydrate”-Diät. Eine leckere Alternative zu Nudeln, Brot oder allem anderen ist eine leckere Mahlzeit aus Salat und Fleisch, Fisch oder Geflügel. Doch auch ein Salat kann eine ausreichende Mahlzeit sein, wenn man ihn ordentlich aufpeppt. Mit Bacon, Parmesanstreifen, leckerem Dressing, Datteln und ON TOP gerne warmen Ziegenkäse, der mit etwas Honig beträufelt wurde. *da bekomm ich direkt wieder Hunger!* [...]

 

Kommentiere