Inka´s kleine Welt

rund um Produkte testen, Neuheiten, Interessantes, Uninteressantes & Unterhaltsames

 

Brand of soul – Heavenly white Choclate

Buah, diese Woche musste zum ersten Mal gekratzt werden, somit ist er da: Der Winter. Also Zeit, meine dicke Jacke rauszuholen, Handschuhe und Mütze sind auf dem Rad sowieso schon länger wieder dabei und raus. Ich liebe dieses klirrend-kalte Wetter ja, besonders wenn man drinnen sitzt, was leckeres Heißes trinkt und es sich richtig schön gemütlich macht. Nur draußen, auf dem Weg zur Arbeit mag ich den Winter nicht so sehr.

Die wohl beste Alternative zu Kaffee (den ich nur trinke um fit zu werden) und Tee (als Ostfriese ein Muss) stehe ich aber sowas von auf heiße, weiße Trinkschokolade… selbstgemacht und entsprechend verfeinert geht natürlich nicht viel drüber – beispielsweise mit etwas Zimt, Vanille oder a la „Chai“ – dann gibt’s es noch eine von Nes*le, die aber nicht ansatzweise mit der extrem cremigen, weißen Schokolade von brands of soul zu vergleichen ist.

 IMG_8081IMG_8082

Das 250 g Paket mit 43 % echter weißer Schokolade ist, wie auch die anderen Produkte, mit 8,70 EUR nicht grade billig – aber wie auch schon Soul of Frappé – die Produkte sind es verdammt noch mal wert und der Geschmack wird euch überzeugen!

Zudem tut ihr damit auch was Gutes, denn ihr wisst ja – Brand of soul ist nicht irgendein Supermarkt-Ramschriese, sondern durchaus sehr engagiert & verantwortungsbewusst – eben mit „soul“.

 IMG_8083IMG_8084

Für die Zubereitung einfach 2 Eßl. heavenly weiße Schokolade in 200 ml heiße Milch einrühren, zurücklehnen und genießen. Natürlich kann man in der Menge auch variieren – mit etwas Stärke wird die Schokolade noch herrlich dickflüssig und einen Ticken cremiger. Zudem schmeckt sie vanilliger, als handelsübliche weiße Trinkschokolade. Aber auch so ist sie schon sehr samtig und bevor ihr nun gleich auf die Tastatur sabbert, verabschiede ich mich für heute. Wenn auch ihr nun Lust auf eine Portion habt, dann nichts wie hin in den Onlineshop von brands of soul.

Abgelegt in : Getränke
Von inkaskleinewelt
Am 4. Dezember 2014
Um 23:34
Kommentare : 0
 
 

Valensina Saft Limonaden und Blitzgewinnspiel

Nachdem ich nun den ganzen Nachmittag in der Küche gestanden habe um Erdnuss-Karamell-Stollenkonfekt zu backen, muss jetzt erstmal eine Erfrischung her. Kühlschrank auf, Saft-Limonade raus und eiskalt genießen! Bevor ihr euch nun fragt, wovon ihr hier eigentlich rede, stelle ich es euch gleich mal vor. Die neuen Saft-Limonaden No 1 aus dem Hause Valensina.

 IMG_7140IMG_7143

Valensina – da kommen bei mir Kindheitserinnerungen hoch, wie “Onkel Dittmeyer” frische Orangen pflückte und damit für die guten Säfte warb. Natürlich bleibt keine Marke vor einer Verjüngungskur verschont und so hat Valensina inzwischen stark umstrukturiert. Kleine 100 % Säfte im Smoothie-Format, köstliche Fruchtnektare mit zartem Blütenhonig und vieles mehr. Eben auch die Saft-Limonaden No 1 in den Sorten Orange und Zitrone.

Der Unterschied dieser Limonade gegenüber handelsüblichen liegt für mich klar auf der Hand. Zum einen hat diese Limonade einen weitaus höheren Fruchtanteil als Andere. Zum anderen finde ich es toll, das hier nach Wasser der “Zucker” nicht die Hauptzutat ist, sondern der Fruchtsaft (Orange 20 %, Zitrone 10 %). Und ich finde, das schmeckt man auch wirklich. Diese Limos schmecken weitaus fruchtiger als herkömmliche Limonaden. Zudem werden keine Aromen, Farbstoffe oder Konservierungsstoffe verwendet. Kohlensäure wird zugesetzt, was das Getränk zu einem perligen Durstlöscher macht.

IMG_7178 IMG_7177

Mit einem Inhalt von 0,33 l pro Dose ist sie ein idealer Begleiter im Alltag und schmeckt gut gekühlt besonders gut. Die Sorte Orange schmeckt und duftet (!) herrlich nach köstlich süßen Orangen und schmeckt dabei kein Stück überzuckert. Ähnlich ist es mit der Sorte Zitrone, allerdings ist diese Sorte angenehm herb. Zitrone eben :).

So, und nun dazu, wieso oben in der Überschrift von “Blitzgewinnspiel” die Rede ist. Während ihr nur noch heute an meiner Adventskalender Verlosung teilnehmen könnt, so habt ihr hier eine weitere Chance zu gewinnen. Denn Valensina und die Webguerillas stellen 3 Saft-Limonaden-Boxen zur Verfügung, wie ich sie bekommen habe. Je 4 Dosen in Zitrone und Orange, sowie 2 der stylischen Retrogläser von Valensina.

Kommen wir zu den Teilnahmebedingungen:

1. Abonniert meinen Blog über das Feld oben rechts, “Abonniere mich!” (+1 Los)

2. Wenn ihr das erledigt habt, werdet Leser via Networked Blogs (siehe Sidebar unten, “follow me if you like it!”) (+1 Los)

3. Wer meinen Blog in seiner eigenen Blog-Sidebar verlinkt, erhält ein weiteres Los. (+1 Los)

4. und zu guter Letzt lasst ihr mir einen Kommentar da mit euer Emailadresse mit der ihr mich abonniert habt, welche Sorte ihr favorisiert und warum grade ihr gewinnen solltet. (+ 1 Los).

Achtung: Teilnahme nur ab 18 Jahren und nur mit Wohnsitz in Deutschland. Ich werde euch am Montag benachrichtigen und bitte um Angabe eurer Adressen, welche ich an die Webguerillas weiterleiten darf, damit ihr euer Paket auch schnell bekommt.  Teilnahmeschluss ist morgen, Sonntag um 0 Uhr! Viel Erfolg!

Abgelegt in : Getränke,Gewinnspiel
Von inkaskleinewelt
Am 23. November 2013
Um 17:23
Kommentare : 10
 
 

Fancy Feiglinge – der Feigling in 6 neuen Sorten

Klopf, Klopf, Klopf – ich denke, viele von euch (bitte nur ab 18!) haben schon mal den einen oder anderen “kleinen Feigling” geklopft und getrunken. Bereits öfter ist mir die aktuelle Werbeeinblendung der Fancy Feiglinge aufgefallen, aber ich habe gedacht, es handelt sich lediglich um neue Farben – an neue Sorten habe ich nicht gedacht. Bis gestern!

Es wurde wieder der Spot eingeblendet und ich dachte “Okay, jetzt bist du neugierig!” und siehe da: Es handelt sich tatsächlich um neue Sorten. Aber nicht, wie man nun vermutet um Erdbeere, Apfel, Kirsch.. . sondern ganz was anderes!

IMG_6855a

Die Fancy Feiglinge gibt es ab jetzt in ganz ausgefallenen Sorten und zwar Apple Pie, Coco Biscuit, Luxus Lakritz, American Popcorn, Bubble Gum und Achtung: Erdnuss Flips. Ihr habt tatsächlich richtig gelesen :D. Also musste ich gleich während der Mittagspause los düsen und mal schauen, welche Sorten ich hier ergattern kann. Leider hatte der Edeka vor Ort nur 4 der 6 Sorten, die 2 werden aber auf jeden Fall nachgetestet!

Optisch macht der neue Feigling aufgrund der Farben ohne Frage Spaß. Die Sorten sind innovativ, auch wenn ich mir Erdnuss Flips (grade die Sorte hatten sie nicht :( ) noch so gar nicht vorstellen kann.

IMG_6856a

Der Geschmack: Wir beginnen von links nach rechts. Der Coco Biscuit (wieso steht auf der HP Biscuit und auf meiner Flasche Bisquit?). Der kleine, milchige Feigling riecht schon mal sehr süß, aber: ich mag süß! Geschmacklich ist er sehr kokoslastig und schmeckt im Nachgang wirklich “kuchig”. Es hat einen Hauch von Pina Colada und scheint meine Lieblingssorte der 6 zu werden! Aber nippen wir mal weiter ( NIPPEN! schließlich klopp ich mir jetzt keine 4 Stück rein!).

Der klare Apple Pie mit grünem Deckel. Bereits der Geruch lässt mehr erahnen, als bloß “Apfel”. Kurz genippt… hm, geruchlich kommt mehr Apple Pie Feeling rüber als beim Probieren. Er schmeckt durchaus nach mehr als bloß nach Apfel, aber ich weiß nicht, ob ich es erkannt hatte, ohne zu wissen welche Sorte es ist.

Der zart rosane Bubble Gum. Ein Mädchenherz schlägt höher! Hier passiert genau das, was ich erwartet habe! *lach* Gerochen… jo, Kaugummi. Getrunken.. br… KAUGUMMI! Runtergeschluckt… hm, lecker! Kaugummi! Er schmeckt original wie die großen Kaugummibälle, die es früher für 5 Cent am Kiosk gab. Absolut ins Schwarze getroffen. Wird für den nächsten Mädchenabend auf jeden Fall nachgekauft!

Und nun der, der es wohl am Schwersten hat. Luxus Lakritz. Ich liebe Lakritz, aber am liebsten, wenn es richtig salzig ist. Außerdem kennt man ja auch schon den ein oder anderen Lakritzschnaps… aber: keiner war je so gut, wie dieser hier! Er hat in der Tat etwas von salzigem Lakritz, schmeckt dabei aber trotzdem süß und ist angenehm warm in der Kehle.

Fazit: Mein Favorite ist wohl der Coco Biscuit. Dicht gefolgt vom Luxus Lakritz, Bubble Gum und auf Platz 4 der Apple Pie. Aber Erdnuss Flips (ich habe schon jetzt Angst!) und American Popcorn stehen noch aus. Am liebsten hätte ich einen Mix Karton erwischt, der war jedoch leider im Geschäft nicht da. Und bis dahin liege ich weiter auf der Lauer nach den 2 fehlenden Sorten.

Wie findet ihr die Idee und die Sortenwahl? Würdet ihr was davon probieren und wenn ja, welche Sorte? Prost!

ACHTUNG! Alkoholgenuss erst ab 18 Jahre!

Abgelegt in : Getränke
Von inkaskleinewelt
Am 4. September 2013
Um 19:28
Kommentare : 7
 
 

Sommerdrink und Gewinn mich!

Heute sind es unglaubliche 29 Grad und der Sommer schlägt mit voller Wucht zu. Einfach herrlich! Das mit Wichtigste bei diesen Temperaturen ist, ausreichend zu trinken. Während ich mir inzwischen angewöhnt habe, knapp 2 Liter Wasser am Tag zu trinken, so darf es zwischendurch auch mal ein “Leckerli” sein, wie z.B. ein eisgekühlter Shake. Das wohl einfachste Produkt was es dafür gibt ist der Soul of Frappé – Smooth and Milky von Brands of Soul. Die köstliche Trinkschokolade und den Soul of Chai habe ich euch ja schon mal vorgestellt.

Der Soul of Frappé ist in der Anwendung ein Kinderspiel. Benötigt wird ein Standmixer, ein 0,3 Glas voll mit Eiswürfeln und 100 ml kalte Milch. Die Eiswürfel mit der Milch in den Standmixer geben, 3 Eßlöffel Soul of Frappé dazu und anstellen. In Sekundenschnelle habt ihr einen eisgekühlten, sommerlichen Drink.

??????????????????????????????? ???????????????????????????????

Der Variation sind nun keine Grenzen gesetzt. Entweder belasst ihr es bei dem creamy, milky & vanilligem Geschmack oder ihr gebt frisches Obst hinzu wie Erdbeeren, Himbeeren, Banane, oder eine Schokosoße und vieles mehr. Da ich Erdbeeren liebe, kommt gleich eine Hand dazu. Und mmmmmmh… 30 Sekunden später heißt es ab auf den Balkon, die Beine hoch, zurücklehnen und genießen.

??????????????????????????????? ???????????????????????????????

Ich finde das Produkt großartig und möchte es noch mit so vielen Dingen probieren! Mango, Aprikose, Yoghurt… und nun zu euch!

Ich verlose zusammen mit Brands of Soul für euch 3 Packungen Smooth & Milky Soul of Frappé. Das Einzige was ihr tun müsst: Womit würdet ihr euren selbst gemixten Frappé verfeinern oder würdet ihr ihn pur lassen? Was habt ihr für kreative Ideen zu bieten?

Hinterlasst einfach einen leckeren Kommentar mit Rezeptvorschlag und eurer Emailadresse und am 28.07.2013 18 Uhr ist Teilnahmeschluss. Ich werde dann die Gewinner auslosen per Fruitmachine und euch euren leckeren Gewinn zukommen lassen. Viel Glück!

Teilnahme erst ab 18 Jahren und mit Wohnsitz in Deutschland.

Abgelegt in : Getränke,Gewinnspiel
Von inkaskleinewelt
Am 21. Juli 2013
Um 19:01
Kommentare : 7
 
 

Brands of Soul – Thick Hot Chocolate

Um mit dem kulinarischem Wochenende fortzufahren, zeige ich euch das beste Getränk für stürmische Herbsttage, kalte Winternachmittage oder ostfriesische Sommer mit Sturmwarnung – die dicke Trinkschokolade von Brands of Soul. Diese Trinkschokolade ist nicht nur “dick”, weil sie sicherlich sündig viele Kalorien enthält, sondern weil sie heiße, flüssige Milch in eine cremig, seidige Trinkschokolade verwandelt.

Man gebe circa 2 Eßl. des Trinkschokoladenpulvers in 150 ml heiße Milch, etwas rühren, kurz warten, nochmal rühren, zurücklehnen und genießen. Es gibt Momente, da sollten einem die Kalorien wirklich egal sein. Und nach dem ersten Schlückchen ist sowieso alles drumherum vergessen.

  IMG_6612IMG_6614

Cremig, dicke Schokolade (die Dicke wird durch Johannisbrotkernmehl erzeugt) die die Glückshormone tanzen lässt. Es ist zwar bewiesen, dass nichts in Schokolade wirklich “körperlich” glücklich macht, aber seelisches Glück stellt sich sofort ein, denn der Geschmack, der Schmelz und die Hochwertigkeit dieses Produktes machen einfach glücklich! Nom nom nom… nach einer Tasse Thick hot chocolate sieht die Welt schon wieder ganz anders aus!

Abgelegt in : Getränke
Von inkaskleinewelt
Am 15. Juni 2013
Um 17:33
Kommentare : 6
 
 

Das Ostermenü mit Weine.de

IMG_6351Nun sind all die schönen Osterfeiertage vorbei und was geblieben ist, sind die beiden Rouladen in meiner Kühltruhe. *muahahaha* Diese verdanke ich natürlich der weltbesten Oma, denn sie würde mich NIE gehen lassen, ohne mir was zu Essen einzupacken…

So war es für uns gar keine Frage als es hieß “Oma, kannst du Ostern nicht was für uns kochen?” *räusper* “Habt ihr nicht Lust am Sonntag zum Essen zu kommen?”. Was für eine Frage.. also Sonntag früh aufgestanden, kleine Osterpräsente eingepackt, das Erdbeertiramisu und den passenden Wein unter den Arm geklemmt und nichts wie hin zu Oma & Opa.

Dort duftete schon das ganze Haus nach köstlichen Rouladen, Kartoffeln, Rotkohl, Klößen, Maiskolben und viel Soße (Oma, du bist einfach die Beste!) und ich habe schnell die Getränke dazugestellt. Zu Rouladen passt natürlich ein guter Rotwein. Ob nun trocken oder halbtrocken, das sollte nach Gusto entschieden werden und Opa bevorzugte den halbtrockenen Dornfelder von 2011. Gesagt, getan, Flasche geöffnet und eingeschenkt. Huch, beim Probier-Foto kam Oma grad mit den dampfenden Kartoffeln um die Ecke…

IMG_6353  IMG_6354IMG_6355

Probiert habe ich natürlich auch und ich finde ihn richtig lecker! Eigentlich bin ich ein Süffig-Mäulchen, aber Geschmack verändert sich ja auch. Halbtrocken ist sogar ziemlich lecker, nur trocken wird wohl nicht mein Freund. Aber nachdem Opa probiert hatte war er gleich begeistert und bat mich ihm doch die andere Flasche, den 2010 Cuvée trocken dazulassen. Und wer schlägt seinem Opa schon was ab?

IMG_6352 IMG_6357

Da ich gefahren bin, haben Oma und ich uns mit dem Bio Traubensaft BamBEE begnügt und den fanden wir beide richtig lecker! Süß, eine feine Säure, purer Saft – lecker! Halbe/Halbe mit Sprudelwasser gemischt ein echt guter Durstlöscher.

Rundum war Ostern ein gelungenes Fest mit wunderbarem Essen, leckeren Getränken und meiner verrückten Familie. Vielen Dank an den Weinversand weine.de, für die Bereitstellung der köstlichen Getränkeauswahl. Eure Produkte sind immer wieder ein Genuss!

Abgelegt in : Getränke
Von inkaskleinewelt
Am 3. April 2013
Um 11:03
Kommentare : 0
 
 

trnd – Senseo Cappuccino & Café Latte

Zusammen mit 4.999 weiteren TRND´lern habe ich in den letzten Wochen die neuen Kompositionen von Senseo kennengelernt – Café Latte und Cappuccino. Das Testpaket dazu war wirklich umfangreich!

 IMG_6215IMG_6216

Doch was ist daran neu? Zum einen sind Milch & Kaffee nun zusammen in einem Pad, als bisher in 2 Einzelnen. Dadurch wird allerdings auch Plastik in Form eines Siebs verarbeitet, welches dafür sorgen soll, dass das heiße Wasser optimal verteilt wird. Das führt wiederum zu mehr Müll als bisher. Auch wurde ein neues Filterpapier verwendet.

Zum anderen wurde der Geschmack überarbeitet – statt Röstkaffee wird nun löslicher Kaffee verwendet.

Kommen wir zum Pad in der Praxis. Ausgepackt, Wasser aufgeheizt, Pad hinein, Knoppje drücken und warten…

 IMG_6251IMG_6253

Von der Verteilung her sieht das sehr gut aus und auch baut sich schnell ein schöner Schaum auf. Den halte ich für die “Crema” eines Fertigproduktes ziemlich gelungen!

IMG_6255 IMG_6256

Ich habe öfter gelesen, dass man sich über den Preis ärgert. 2,49 EUR für 8 Pads. Wenn ich das nun aber umrechne, dann liege ich bei 31 Cent pro Tasse, das finde ich persönlich wirklich nicht teuer. Außerdem hat man so wirklich einen tollen Kaffee Klassiker daheim zur Hand, auch wenn spontan Besuch vor der Tür steht.

Geschmacklich finde ich beide Sorten total gut. Sie sind von der Intensität her lecker, aber nun nicht besonders stark. Das gefällt! Die Sorte Café Latte gibt es noch in der Sorte Caramel, Cappuccino und Choco. Ich werde auf jeden Fall beide Sorten probieren!

Meine Test-Pads habe ich inzwischen alle unters Volk gebracht. Nach Düsseldorf, nach Berlin, um mich herum.. alle sind versorgt und bisher war niemand dabei, der sagt “Schmeckt nicht!”. Jeder hat zwar einen anderen Favoriten, aber niemand ist total abgeneigt.

In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Rest-Nachmittag! Prost Kaffee!

Abgelegt in : Getränke
Von inkaskleinewelt
Am 14. März 2013
Um 16:36
Kommentare : 2
 
 

Melitta® BellaCrema® mit 100 % Arabica-Qualität!

Zusammen mit 1.999 weiteren Konsumgöttinnen habe ich die vergangenen Wochen Melitta BellaCrema getestet. Nun denkt ihr… “BellaCrema… – das hat sie doch schon mal getestet!” – Richtig, sehr gut aufgepasst ^^. Allerdings gab es bei diesem Test die neue Sorte des Jahres 2013 schon vorab zum Testen und die hat mich wahnsinnig interessiert.

IMG_5788

Das Testpaket war wieder einmal sehr umfangreich und enthielt 6 mal die Selection des Jahres, sowie 2 kleine Packungen BellaCrema Speciale & Espresso, sowie eine Großpackung BellaCrema “LaCrema”.

Die Sorte “Selection des Jahres 2013″ zeichnet sich aus durch sonnenverwöhnte Sol de Peru Bohnen. Der Geschmack wird besonders beworben durch “würziger Charakter mit fruchtiger Beeren-Note” – und da war es wieder gleich.. der Gedanke in meinem Kopf: “Beeren-Note… mjammy! Aufmachen!”

IMG_4315

Also, nachdem ich mein umfangreiches Testpaket geöffnet habe, wanderte gleich eine Packung der Selection des Jahres in den Rowenta Vollautomaten. Knopfdruck, warten und gespannt sein….

Durch vollendete Äquatorsonne erhalten diese Bohnen ein ganz besonderes Aroma, doch ob man wirklich eine Note von Beeren schmecken kann? Ich persönlich muss sagen: Ich schmecke es nicht raus. Allerdings würde ich dies nicht als endgültiges Kriterium verwenden, denn ich habe von Kaffeearomen, Möglichkeiten und Geschmäckern so wenig Ahnung wie eine Kuh vom Eier legen, mir geht es meist nur um einfach richtig guten, abgerundeten Geschmack. Und da muss ich sagen, TOP der Kaffee ist wirklich lecker!

Der Kaffee-Experte unter uns konnte eine sehr leckere, fruchtige Note erschmecken und stuft den Kaffee als recht mild und ebenfalls sehr lecker ein.

Meine Lieblingssorte ist und bleibt aber der Speciale, keiner macht einen tolleren Kaffee für leckeren Latte Macciato!

Ich kann jedem Kaffee-Trinker die “Selection des Jahres 2013″ nur empfehlen. Inzwischen gibt es alle Sorten ja auch schon für die Kaffeepadmaschine. In diesem Sinne, hol ich mir nun noch einen Kaffee und euch einen schönen Nachmittag.

Abgelegt in : Getränke
Von inkaskleinewelt
Am 2. Februar 2013
Um 14:42
Kommentare : 0
 
 

Fährmann Hildebrand – ein Fährmann verbindet

Am gestrigen 3. Advent haben wir mal wieder einen “Familienrundumschlag” gemacht und haben die beste Oma und den schon oft erwähnten besten Opa besucht. Natürlich haben wir auch bei meinen Eltern reingeschaut, doch um die geht es hier dieses Mal nicht :) .

Der Ostfriese würde sagen. “Mien Opa mach gern n Drüppke” und genau so ist es.. als leidenschaftlicher Skatspieler trinkt Opa gern mal ein Bierchen und auch ein Schnäpschen dazu. Besondere Vorlieben gibt es keine, nur zu süß soll es nicht sein. Was wäre also besser geeignet als ein Fährmann?

Doch was ist der Fährmann? Der Fährmann ist ein Kräuterbitter mir 38 Umdrehungen. Er ist aus ausgesuchten Kräutern und Gewürzen hergestellt, die kontrolliert biologischem Anbau entstammen. Er enthält weder Zucker, noch Farb- oder Aromastoffe. Nach überlieferter Rezeptpur werden hiervon nur 12 Fässer pro Jahr hergestellt. Nur der Echte, ist der mit dem Siegel…

Die Geschichte um den Fährmann Hildebrand ist durchaus interessant. Wer mag, kann sich ja mal etwas damit befassen. Ich mag Geschichten hinter “besonderen” Produkten immer sehr.

Wie erwähnt, wurde gestern also bei Oma & Opa die Flasche des Fährmann Hildebrand geöffnet.

IMG_5730IMG_5731IMG_5734

Der Geruch verriet gleich ein recht starkes Getränk. Doch egal, ein Tester muss sich auch mal zusammenreißen. Also das Siegel entfernt, den Korken geöffnet und die 2 dazugelieferten Gläschen gefüllt…

K800_IMG_5732a

Prost Opi! Opa war vom bitteren, würzigen Geschmack sehr angetan. Mir persönlich war es ein wenig zu heftig – allerdings ist der Fährmann als “Magenputzer” sicher eine wahre Bereicherung. Da ich jedoch der Fahrer des gestrigen Tages war, war mehr als Nippen nicht drin.

Der Fährmann Hildebrand ist eine wirklich tolle Sache im Gegensatz zum 08/15 Putzer. Denn mit Liebe zum Detail & ausgesuchter Qualität könnt ihr hier sogar noch etwas gutes tun: jährlich wird 5 % des Gewinns gespendet an das hiesige Biosphärenreservat.

In diesem Sinne: Bitte verantwortungsvoll genießen und heitere Weihnachten! Vielen Dank Fährmann!

Abgelegt in : Getränke
Von inkaskleinewelt
Am 17. Dezember 2012
Um 15:22
Kommentare : 0
 
 

Kir Rouge – der etwas andere Adventstee

Dieses Jahr habe ich erstmals einen “Adventstee” ausgerichtet. Ich habe alle meine Freundinnen eingeladen und die Hälfte hatte am 1. Advents auch noch nichts vor. Somit habe ich am Vortag eine Adventstorte gebacken (bzw. eine Torte ohne Backen – Spekulatiusboden, Mascarpone-Quark-Honig-Zimt-Creme, oben drauf Kakaopuder und zerstoßene Baiser), den Tisch gedeckt, Glühwein gekauft und Kinderpunsch (für die Autofahrer) zubereitet und kleine Give-Away Tütchen befüllt.

Pünktlich waren alle da, mehr oder weniger weihnachtlich “geschmückt” und mit einem hässlichen Schrottwichtelgeschenk bepackt. Doch bevor es losgehen sollte, habe ich erstmal einen Begrüßungsdrink gereicht, meine Flasche Kir Rouge aus dem Produkttest von Flaschenhelden. Dafür erst einmal vielen Dank!

Kir Rouge soll ein süffiges Damengetränk sein, was durch Kohlensäure und Fruchtaromen (keine künstlichen Aromen oder Farbstoffe) ein echtes Highlight für uns Mädels sein soll. Süffig, fruchtig – klingt perfekt für uns!

Also den Schraubverschluss geöffnet und den gut gekühlten Secco in die Plastikbecher (sie sind so schön rosa!) gegeben.

Alle einmal nippen und die Gesichter verrieten gleich: “Das schmeckt!”. Das schmeckt sogar richtig gut! Leicht herber Perlwein, aromatisiert mit rotem Weinbergpfirsich, ein angenehmes Maß an Kohlensäure – der perfekte Drink für jeden Anlass. Egal ob Adventstee, Sommer, grillen, feiern gehen.. alle 5 (einer macht das Foto) waren sehr angetan von diesem Getränk, was mich doch wunderte. Vielen sind ja kein “süß” Fan bei Sekt o.ä., doch hier waren wir uns alle einig: Daumen hoch!

Ich kann an dieser Stelle nur für mich sprechen, aber ich würde es nachkaufen (sofern es nicht komplett überteuert ist). Auch finde ich die Idee großartig, mit weiteren Sorten zu experimentieren. Hier würde ich mir allerdings “Exoten” wünschen, wie den Weinbergpfirsich, denn Erdbeer, Waldmeister, Ananas & und Pfirsichbowle gibt es mehr als genug.

In diesem Sinne, Prösterchen! Alkoholgenuss bitte erst ab 18 Jahren!

Abgelegt in : Getränke
Von inkaskleinewelt
Am 5. Dezember 2012
Um 14:43
Kommentare : 0